FIRMENICH Yachtversicherungen

Dehler 46 – Premiere in Cannes

Dehler 46Dehler 46 – erstmalig zu sehen in Cannes und auf der BOOTSMARKT-Boatshow (Foto: Werft)

Emotional-sportliches Design, innovative Technik, herausragende Variabilität und hervorragende Segeleigenschaften. Diesen Qualitätenschreibt Dehler seinem neuen Performance-Cruiser zu und wendet sich damit an sportlich orientierte Kunden.

Beim Rundgang über die Yacht fallen sofort einige clevere Details auf. Dazu zählt im Interieur z.B. das aus der Dehler 38 bereits bekannte Raumbad® mit der UniDoor® in der Eignerkabine - eine Kombination aus Offenheit, Großzügigkeit und Privatsphäre. Eine Tür mit vielen Funktionen: Ist die Tür zur Eignerkabine geschlossen, ist es eine klassische Nasszelle mit viel Raum, Licht und Luft. Ist die Tür offen, ist der Durchgang zur Eignerkabine frei und der Dusch- und WC Bereich geschlossen, der Boden läuft ohne Schwelle durch und ist so perfekt in die Kabine integriert. Waschtisch und WC/Dusche sind unabhängig voneinander nutzbar und bieten zukünftigen Eignern die gewünschte Privatsphäre! Verwandlungskünstler
Die Dehler 46 in der Standard Ausrüstung ist ein schneller Cruiser, ideal geeignet auch für eine kleine Crew und Familien. Eine Vielzahl von Optionen schafft die Möglichkeit das Schiff zu einem schnellen Luxuscruiser oder performance orientiertem sportlichen Regattaschiff auszubauen.
Nominiert zur „European Yacht of the Year“
Obwohl das erste Schiff erst jetzt fertig ist, hat die Jury zur Wahl der „European Yacht of the Year“ (EYOTY) in den vergangenen Tagen ihre Entscheidung zur diesjährigen Nominierung bereits verkündet. Die Dehler 46 zählt dabei zu einer der Gewinnerinnen in der Kategorie „Performance Cruiser“. Jochen Rieker, Chefredakteur des deutschen Segelmagazins YACHT und Vorsitzender der EYOTY-Jury, erläutert die Wahl der Jury: „Nach dem Sieg der 38er bei den Performance Cruisern in diesem Jahr lag die Nominierung der Dehler 46 nahe. Für die EYOTY-Jury stellt sich dabei die spannende Frage, ob die Neue aus Greifswald lediglich eine größere Schwester der Dehler 38 ist, oder ob es der Werft gelingt, deren erfolgreiches Konzept auf 14,40 Meter Rumpflänge weiter zu entwickeln.“

Die Dehler 46 ist auf der BOOTSMARKT Boatshow zu sehen.

 

Abo BOOTE-Magazin

Sea Ray 210

Sea Ray 210Sea Ray 210 – Cuddy Cabin für schnelle Spritztouren. Foto: (Werft)

BOOTE-Magazin hat die Sea Ray 210 getestet: Raif Marquard schreibt: Sea Ray 210 SSE ist eine Cuddy Cabin, die schon mit der kleinsten Motorisierung richtig Spaß macht.

Mit ihren 21 Fuß und 1700 kg ist die Sea Ray 210 SSE ein typisches Trailerboot der gehobenen Klasse. 2,5 Tonnen müssen Trailer und Zugfahrzeug dann bewältigen können. Wer das passende Trailergespann parat hat, kann mit dem Boot Binnenreviere und küstennahe Gewässer (CE-Kategorie C) ansteuern.Wenn die Erkundungstour mit der 210 SSE etwas länger dauern soll, ist das auch kein Problem, denn die Kabine bietet mindestens zwei Personen eine passable Übernachtungsmöglichkeit. Eine großzügige  Sitzhöhe darf man allerdings nicht erwarten, denn mit 0,76 m stößt das 1,80 m große Crew-Mitglied schon schnell mal ans Kabinendach. Zum Schlafen oder um das Porta-Potti unter dem Mittelpolster zu benutzen, reicht die Sitzhöhe aber allemal.  Unter den Seitenpolstern findet man Staufächer; kleine Ablagen und Schrank bieten weiteren Platz fürs "Allerlei".

Von der "Kuschelkabine" führt der Weg über eine arretierbare Schiebetür ins Cockpit, wo alles da ist, um Fahrt und Sonne zu genießen: angefangen mit den beiden Schalensitzen von Fahrer und Beifahrer, die sich nach achtern drehen lassen und so die Sitzecke erweitern, über den Kunststofftisch mit Getränkehaltermulden, bis zur gut gepolsterten Heckbank. Bei den anschließenden Sonnenliegen fehlt uns etwas zum Festhalten, beispielsweise ein Handlauf als Begrenzung.

Wer schwimmen möchte, krabbelt auf die integrierte Badeplattform. Dort erleichtert eine solide Klappbadeleiter zum Ziehen plus Haltegriff den Ein- und Ausstieg. Sie liegt unter einer Klappe; man muss aber umständlich weit auf die Plattform greifen, um diese zu öffnen. Eine Heckdusche bietet die Werft nicht an, hier muss der Händler ans Werk gehen und sich etwas einfallen lassen.

DEN GESAMTEN TEST DER  SEA RAY 210 FINDEN SIE IN DER SEPTEMBER 2014-AUSGABE VON BOOTE, DIE ES AB DEM 20. AUGUST IM HANDEL GIBT.


www.kuiperverzekeringen.nl

Gebrauchtboote

Sie finden im Bootsmarkt derzeit 26.261 Gebrauchtboote, zum Beispiel:

Der große Gebrauchtbootmarkt von YACHT und BOOTE: Nicht nur private Angebote, sondern durch die Zusammenarbeit mit renommierten Bootshändlern ebenso eine Riesenauswahl an neuen und gebrauchten Yachten und attraktiven Booten

Sonderschau – Kleine Kreuzer

Django 670

Typischer Vertreter der schnellen Sportboote, die Django 670 aus Frankreich (Foto: Werft)

Es tut sich was im Segement der kleineren Boote. Wer sich auf der BOOT in Düsseldorf umgeschaut hat, wird festgestellt haben, dass viele Werften kleine Kreuzer ins Programm genommen haben. Fast jede größere Werft bietet heute ein Modell im Bereich zwischen 20 und 30 Fuß an. In unserer Sonderschau "Kleine Kreuzer" haben wir die für die neue Saison angekündigten Boote einmal zusammengestellt.

Der Markt ist immer noch schwierig, das erklären alle Werftvertreter, wenn man sie danach fragt. Gerade im Bereich der sechsstelligen Preise wird die Luft häufig recht dünn. Trotzdem ist das Interesse für den Wassersport ungebrochen. Nur ist das verfügbare Budget dafür kleiner geworden. Entsprechend lässt sich das gewachsene Interesse für kleine Kreuzer erklären.

Die Werften haben das erkannt und haben  ihr Angebot ist im letzten Jahr stark ausgebaut. "Downsizing" ist das neue Stichwort, das durch den Segelblogger Stephan Boden mit seiner Varianta "Digger" auf charmante Weise und mit großer Resonanz unter die Leute getragen wird. 

Weit gefächertes Angebot

Insgesamt 42 Premieren von Schiffen zwischen fünf und neuen Meter haben die Werften für die kommende Saison im Programm. Dazu gehören natürlich die Budget-Kreuzer, wo besonders polnische Werften versuchen auf kleinstem Raum den Komfort einer großen Yacht unterzubringen, und das auch noch für schmales Geld. Konsequent und neu sind allerdings die kleinen, unter Deck eher minimalistisch eingerichteten Sportboote, die auf Geschwindigkeit und Segelspaß ausgerichtet sind. Hier sind die französischen Werften am Start. Ein drittes Segment sind die klassisch anmutenden Daysailer, die auch durchaus hochpreisig daherkommen. Vergessen sollte man auf keinen Fall die in dieser Größenklasse angebotenen Multihulls. Hier haben wir allein sieben verschiedene Modelle gezählt.

Besuchen Sie einfach mal unsere Sonderschau "Kleine Kreuzer" auf der BOOTSMARKT-Boatshow. Hier finden Sie alle Premieren zwischen fünf und neun Metern Länge ausgestellt. Sonderschau